Die Grenze der Welt

Wenn das Schweigen zu laut ist

und alle Worte dieser Welt zu leise

dann bricht alles tobend zusammen

und die Welt steht still

Dann ist das Lachen zu schwer

und das Weinen zu leicht

und es geht trotzdem alles weiter

obwohl nichts mehr ist wie es war

Wieviel Kraft die Schwäche braucht

um das Untragbare zu tragen

um das Unbegreifliche zu begreifen

und in der Trostlosigkeit zu lieben

Advertisements

Ein Kommentar zu “Die Grenze der Welt

  1. finbarsgift sagt:

    Feine Kluggedanken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s