Der Trübsinn

Wenn gut nicht gut genug ist

und wenig viel zu wenig

aber mehr dann wieder zu viel

dann ist zufrieden

auch nicht mehr zufriedenstellend

weil die Sterne einmal mehr

viel zu hoch hängen

denn dann ist es November

und der Trübsinn der hellste Punkt

im dunklen Tagesprogramm

weil er immerhin bleibt

während alles andere

viel zu schnell vergeht

So gesehen muss man den Trübsinn

doch manchmal einfach mögen

und ihn annehmen wie er ist

um ihm dann dankend

sein freimütig zur Vefügung gestelltes zu

mit einem Lächeln wieder zurückzugeben

damit spätestens an Weihnachten

die Adjektive ohne Zusatz

in ihrem vollen Glanz

erstrahlen und mitfeiern können

Advertisements

3 Kommentare zu “Der Trübsinn

  1. Liebe Jeanette 😉
    das hast du wieder mal wunderbar und treffend ausgedrückt. Jedoch bin ich für mich noch am hadern, ob man den Trübsinn erkennen und ihm mit einem Lächeln begegnen, ihn kurz betrachten, damit man weiß, wie er aussieht und dann lächelnd vorbei ziehen lassen?
    Ich werde in mich gehen und mich mit meinen Gedanken darüber beraten *lächel*

    Dir wünsche ich einen wunderbaren Start in den Tag mit ganz vielen schönen Momenten, die auf den Trübsinn „pfeifen“

    Liebe Grüße
    Heike

    • Jeanette sagt:

      Liebe Heike

      Ich glaube schon, dass man das auch kann, dann nimmst du sein „zu“ einfach schon gar nicht an, auch wenn er es dir entgegenstreckt 🙂 An manchen Novembertagen finde ich den Trübsinn aber auch ganz passend und nehme ihn einfach an als etwas, das auch zu mir gehört. Wichtig ist ja nur, dass man sich nicht „zu“ lange mit ihm aufhält 😉

      Vielen Dank für deine Wünsche! Das kann ich nur zurückgeben 🙂 – obwohl man glaube ich bei uns beiden keine Angst haben muss, dass wir vor lauter Trübsinn die schönen Momente nicht geniessen können 🙂

      Liebe Grüsse
      Jeanette

      • Liebe Jeanette,
        du hast so recht mit dem, was du sagst 😉
        Ja, auch ich glaube, dass wir davor keine Angst haben brauchen. Eher der Trübsinn vor uns *lächel* Wir bauen selbst aus ihm noch etwas schönes an unserem Wegrand des Lebens 😉
        Liebe Grüße
        Heike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s