Lesen

Lesend

der Welt entschwinden

und der Realität

den Rücken zukehren,

lesend

für eine kurze Zeit

alle eigenen Gefühle

hinter sich lassen,

um lesend

in eine neue Welt

einzutauchen

und neue Gefühle

zu entdecken.

Damit man danach

mit neuen Erfahrungen

und erweitertem Horizont

sich gestärkt wieder

der Realität

und seinen Gefühlen

stellen kann.

Advertisements

11 Kommentare zu “Lesen

  1. Emma denkt. sagt:

    Hach ja, ganz wunderbar ist das!

  2. Genau wegen dem, was du hier beschreibst, nenne ich Lesen gerne „Urlaub vom Alltag“ :-).

  3. Hat dies auf Sebastian Meisels GedankenSpiele rebloggt und kommentierte:
    So geht es mir mit dem Lesen, dem Träumen, dem Schreiben. Sehr schön

  4. sugar4all sagt:

    sehr schön ist das…..:-) !!!

  5. Mögen wir das da draußen auch „Realität“ nennen, der Schlussstrich wird gezogen in den Büchern. Was geschrieben steht, das bleibt. Wer in Büchern forscht, vertraut sich dem Wesentlichen an.

  6. Jeanette sagt:

    Ich stimme dir da bis zu einem gewissen Grad zu. Natürlich bleibt das Geschriebene, aber die Bedeutung des Geschriebenen verändert sich ständig, je nach Leser und je nach Zeitpunkt des Lesens.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s