Gefangen

Bin gefangen,

bin nicht frei,

fühle mich träge und schwer,

mein Körper ist Blei.

Ich bin nicht mehr ich,

die Zeit ist vorbei.

Die Hoffnung leidet,

alles einerlei.

Doch ich träum‘ und fliege umher –

dann fühl ich mich frei.

Tanke Kraft zum Aufsteh‘n

jeden Tag wieder neu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s